REZEPT: REHRÜCKENFILET MIT KAROTTEN-KARTOFFELSTAMPF, BOHNEN UND ROTWEINZWIEBELSAUCE

Hallo Ihr Lieben

Diese Wochenende stand ganz im Zeichen von guten Fleisch. Am Samstag gabs leckeres Rinderfilet und gestern, Sonntag, hatten wir ein wunderbar saftiges, zartes Rehrückenfilet.


Ich probiere mich momentan etwas an “schwererem” Fleisch. Ich bin eigentlich nicht so die Fleischbraterin geschweige denn hab ich bisher das Fleisch super hinbekommen… Wir haben aber seit einiger Zeit ein Fleischthermometer und ich muss sagen, dass das wirklich der Hammer ist. Das Fleisch wird jeweils super saftig und sehr zart. Rosa und auf den Punkt gegart.


Zutaten für 4 Personen:


2 Stück Rehrückenfilet 

500 Gramm grüne Bohnen (Frische keine TK) 
500 Gramm Karotten
500 Gramm mehligkochende Kartoffeln
Etwas Butter
Etwas geschlagene Sahne
Etwas Milch
Salz, Pfeffer & Muskat
Gemüsebrühe nach belieben

Sauce:


6 mittelgrosse Zwiebeln

2 dl Rotwein
2 dl Rinderbrühe
3 EL Bratensaucenpulver
3 EL Balsamico Essig
Etwas Zucker und Salz

Schwierigkeitsgrad: MIttel

Dauer inkl. Vorbereitungszeit: ca. 45 min

Als erstes habe ich die Silberhaut vom Rehrückenfilet entfernt. Das ist wirklich eine mühsame Arbeit. Wenn ihr das Fleisch bei einem Metzger holt, besteht bitte darauf, die Silberhaut entfernen zu lassen. Ich hab wirklich mit einer Schere gekämpft^^ 


Ich bin ein Mensch, der jeweils alles bereits schnibbelt und dann erst anfängt zu kochen. Also habe ich die Karotten und Kartoffeln geschält und in kleine Stücke geschnitten. Diese habe ich in einen Topf mit leicht gesalzenem Wasser gegeben. Bei den Bohnen habe ich die Enden abgeschnitten und diese in einer Schüssel beiseite gelegt. Anschliessend habe ich die Zwiebeln geschnitten. 3 Zwiebeln in ganz feine Würfelchen (Ich habe diese in einen Zerkleinerer gegeben) und 3 der Zwiebeln jeweils halbiert und in kleine feine Ringe geschnitten. 


Das Rehrückenfilet habe ich dann in einer Grillpfanne mit etwas Butter kurz von beiden Seiten scharf angebraten und dieses bei 140 Grad Umluft in den Ofen gegeben (Nur auf den Rost legen, kein Backpapier oder Alufolie oder sowas drunterlegen! Das Filet braucht Luft) Das Thermometer habe ich in eines der Stücke gesteckt.  (IMMER IM AUGE BEHALTEN; WILD BENÖTIGT 70 GRAD KERNTEMPERATUR) Den Bratensatz giesse ich mit etwas Rotwein auf, damit dieser sich mit dem Wein verbindet. Den benötige ich für die Sauce.  (Erstmal beiseite legen)


Die Karotten und Kartoffeln habe ich in der Zwischenzeit zum kochen gebracht. Diese müssen ganz weich sein, damit man das Gemüse später besser stampfen kann.


Die kleinen Zwiebelwürfelchen habe ich in etwas Butter angeschwitzt und dann die Bohnen dazugegeben. Die Bohnen habe ich dann mit 1 L Gemüsebrühe aufgegossen und köcheln lassen. 


Für die Sauce werden die Zwiebelringe in ganz wenig Butter und etwas Zucker in einer neuen Pfanne karamelisiert und anschliessend giesse ich den Bratensatz-Rotweinfond zu den Zwiebeln. Wenn nötig giesse ich dann noch etwas Mehr wein dazu, sodass 2 dl Wein enthalten sind. Bitte beachtet, dass die Flüssigkeit sich verringert umso länger die Sauce kocht. Dazu werden dann noch 2 dl Rinderbrühe hinzugegeben und das Bratensaucenpulver für den Geschmack. Die Sauce muss dann mindestens 30 Minuten vor sich hin köcheln bis diese einreduziert ist. Kurz vor dem Ende gebe ich den Balsamicoessig und noch etwas Zucker dazu und schmecke die Sauce ab. Diese muss herb und Salzig und trotzdem etwas süsslich schmecken.


Sobald die Karotten und Kartoffeln weich gekocht sind, giesse ich das Wasser ab und stampfe alles mit einem Kartoffelstampfer. Da ich kein Püree haben will, lasse ich noch ein paar Stückchen drin, ich finde das schmeckt besser! Zum Stocki gebe ich etwas Milch, etwas Butter und etwas halbgeschlagene Sahne dazu, das macht den Stocki sähmiger. Dann noch mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und fertig.


Alles schön anrichten und geniessen!



2 thoughts on “REZEPT: REHRÜCKENFILET MIT KAROTTEN-KARTOFFELSTAMPF, BOHNEN UND ROTWEINZWIEBELSAUCE

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s