Brioche Burger Buns

Hallo meine Lieben

Ja, es gibt unzählige, ja gar hunderte verschiedene Burgerbrötchen Rezepte im Internet. Wie ihr wisst, hab ich mich früher nicht an Hefeteig getraut, da ich einfach nicht damit klar kam. So habe ich die Burgerbrötchen natürlich auch immer gekauft. Diese schmecken aber immer etwas künstlich und haben eine sehr trockene Konsistenz. Das mochte ich noch nie, darum haben wir die Brötchen jeweils beim Bäcker gekauft. Unser Bäcker in meinem Dorf bietet Burgerbrötchen aus Malzmehl an. Diese sind gut, aber ich dachte mir, das geht noch besser. Meine Freundin Lara, hatte uns dann vor einem halben Jahr mal zum Burgeressen eingeladen. Die Burger Buns waren super und ich hatte Sie nach dem Rezept gefragt. Sie verwies mich auf einen Blog, bei dem Sie das Rezept gefunden hatte. Vor ein paar Monaten hab ich das Rezept dann mal ausprobiert. Was ich nicht so toll finde ist, dass im Rezept darauf verwiesen wird, dass unbedingt Mehl Typ 550 verwendet werden MUSS und dies und dass DARF NICHT verwendet werden und und… Ich finde das Rezept etwas unübersichtlich, deshalb dachte ich mir, ich probiere es mit stinknormalem Halbweissmehl aus und gestalte das Rezept etwas einfacher, sodass ihr die perfekten Burgerbrötchen nachmachen könnt.

Zutaten:

  • 500 gramm Mehl (Weissmehl, Halbweissmehl was auch immer ihr verwenden mögt, die Brötchen werden trotzdem superfluffig!)
  • 1 Ei
  • 200ml warmes Wasser (zwischen 32 und 40 grad)
  • 1 Würfel Backhefe
  • 35 gramm Zucker
  • 1 Tl Salz
  • 80g geschmolzene Butter

zum bestreichen der Brötchen:

  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 2 EL Wasser
  • Optional Sesam, Mohn etc…

Zuerst gebt ihr das Warme Wasser mit der Milch und dem Zucker in eine Schüssel und bröselt die Hefe hinein. Die Mischung 4-6 Minuten stehen lassen bis es anfängt zu blubbern. Anschliessend gibt man die restlichen  Zutaten hinzu: Mehl, Salz, Ei und die flüssige Butter und verknetet alles zu einem glatten Teig. Ich verwende dafür meine Kitchenaid Artisan. Sobald alles zu einem Teig verarbeitet wurde, knete ich den Teig nochmals 3-4 Minuten von Hand, ich bin einfach davon überzeugt, dass die Handarbeit nochmals etwas ausmacht, dass der Teig wirklich schön aufgeht. (vielleicht bilde ich mir das auch nur ein 😉 ). Den Teig forme ich dann zu einer Kugel, lege diesen wieder in die Schüssel, decke diese mit meinem Deckel (alternativ mit einem Küchentuch) ab und stelle die Schüssel bei 30 Grad in den Ofen. Es dauert dann ca. 40 Minuten bis der Teig richtig aufgegangen ist. Der ist dann mehr als Doppelt so hoch wie am Anfang!

Jetzt könnt ihr die Buns formen. Bei mir reicht der Teig für 9 Burgerbrötchen da ich jeweils ca. 100 Gramm schwere Buns nehme. Formt diese zu Kugeln. Die Kugeln dann auf dem mit Backpapier belegeten Backblech flachdrücken. Es ist wichtig, dass ihr die Brötchen wirklich schön rund formt, da diese sonst nicht so schön aussehen. Ich habe mittlerweile eine gute Technik gefunden. Die Buns dann mit einem Küchentuch abdecken und nochmals so 50 Minuten aufgehen lassen.

bun.jpg

In der Zwischenzeit das zusätzliche Ei mit 2 EL Milch und 2 EL Wasser mischen und nach der Aufgehzeit die Brötchen damit bestreichen. Optional könnt ihr hier nun noch Sesam oder z.B. Mohn darüber streuen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und die Brötchen anschliessend ca. 17 Minuten backen.  FERTIG. Ich liebe diese Dinger! Sie schmecken leicht süsslich und passen hervorragend zu Beef-Patties, Hühnchen oder auch Vegi-Patties!

Ich verarbeite meistens gleich 1 kg Mehl (Dazu einfach die Menge von allem Verdoppeln) und friere die Brötchen in 2er Portionen ein. Die Brötchen eignen sich zum Einfrieren hervorragend. Dazu einfach am Morgen aus dem Gefrierschrank nehmen und abends dann kurz in den Toaster oder auf den Grill schmeissen. Schmecken dann wie frisch gemacht!

 

Falls ihr die Brioche Buns nachmacht – wie findet ihr sie?

unterschrift

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s